Sextourismus ist weltweit verbreitet und immer mehr Männer, aber auch Frauen, begeben sich nach Afrika um sich dort kostengünstig mit den Frauen/Männern zu vergnügen. Im Sextourismus Afrika Ratgeber klären wir auf was es damit auf sich hat und stellen auch die Orte vor, wo Prostitution legal ist bzw wo es verboten ist.

Sextourismus Afrika

Nicht nur Asien und Südamerika gehören zu am beliebtesten Kontinenten bei Sextouristen, sondern auch Afrika. Obwohl in vielen Ländern die Prostitution verboten ist, boomt der Sextourismus in Afrika wie noch nie. Dabei kommen nicht nur Männer aus aller Welt nach Afrika um sich mit den Frauen zu vergnügen, sondern auch sehr viele Frauen aus Europa. Wer denkt, dass Frauen sowas nicht machen, der hat sich getäuscht, denn in Kenia und Südafrika bzw generell in den Küstenregionen kann man täglich am Strand beobachten wie Frauen von höherem Alter die Beachboys abgreifen und nach Hause begleiten.

Gratis Sex Dates in Afrika finden

Ist Sextourismus in Afrika legal?

Ja und Nein. In einigen Ländern in Afrika ist Prostitution legal, was auch sehr viele Sextouristen anlockt. Aber es gibt auch Länder in denen es verboten ist und einem sogar Freiheitsentzug droht. In vielen Ländern wie beispielsweise in Ägypten ist Prostitution verboten doch falls man erwischt wird, droht in den meisten Fällen lediglich ein Bußgeld. In Ländern wie beispielsweise Sudan ist Prostitution jedoch völlig verboten und es drohen einem eine Haftstrafe.

In Ländern wie Senegal, aber auch Eritrea ist die Prostitution jedoch legal, was auch sehr viele Sextouristen anlockt. In Kenia und Gambia z.B ist Prostitution zwar auch verboten, dennoch zählen diese Ländern zu den beliebtesten in Afrika wenn es um Sextourismus geht.

Wir haben einen eigenen, ausführlichen Beitrag über Prostitution in Afrika erstellt, wo wir die Länder im Detail auflisten, wo es legal und wo illegal ist. Schaue dir diesen am besten einmal an.

Prostituierte auf Dating Seiten in Afrika

Es gibt viele Dating Seiten, welche sich auf afrikanische Frauen und Männer spezialisiert haben. Auch wenn diese relativ seriös sind und man dort durchaus eine seriöse Frau kennenlernen kann, so befinden sich auch Prostituierte auf den Portalen. Vor allem in Gambia und Kenia sollte alles etwas hinterfragt werden, wenn man mit einer Frau chattet. In der Regel machen diese aber kein Geheimnis aus ihren Jobs. Falls du dennoch unsicher bist, so kannst du auch vorsichtig danach fragen, damit auch keine Missverständnisse entstehen. Nicht jeder, auch nicht wir, sind Befürworter von Sextourismus, auch wenn für viele das die einzige Einnahmequelle ist…

Von afrikanischen Dating Seiten raten wir aber dennoch nicht ab, ganz im Gegenteil. Diese sind sehr praktisch, da man weltweit nach afrikanischen Singles suchen kann, so auch in Deutschland. Die Chancen, dass man so eine normale und seriöse Afrikanerin kennenlernen kann, sind durchaus hoch. Schaue dir am besten einmal die kostenlose Seite AfroIntroductions ab, welche zu den besten und großen der Welt zählt.

Afrikanische Singles in Deutschland bei Afrointroductions

Besonders gut funktioniert AfroIntroductions in Deutschland. Wer dort auf der Suche nach einer afrikanischen Frau ist, der muss in der Regel nicht lange suchen. Das Angebot ist groß und auch in kleineren Städten lässt sich schnell eine nette Afrikanerin kennenlernen.

Jetzt Zugang sichern

Auch AfricanLove ist eine sehr empfehlenswerte Dating Seite für afrikanische Frauen und Männer. Diese ist nicht ganz so groß wie AfroIntroductions, dennoch besteht eine hohe Chance, dass man hier eine Frau fürs Leben findet. Auch diese funktioniert weltweit, so auch in Deutschland. Lediglich in Österreich und der Schweiz sind nur sehr wenige Singles angemeldet, weshalb es dort sehr schwer wird jemanden kennenzulernen. Besonders in Afrika funktioniert die Seite aber hervorragend.

AfricanLove Testbericht

Sextourismus in Gambia

Der Sextourismus in Gambia zählt zu den beliebtesten Orten. Kaum ein anderes Land ist bei Sextouristen, sowohl bei männlichen, aber auch bei weiblichen Besuchern dermaßen beliebt. Dabei ist Prostitution hier eigentlich verboten. Dennoch is sie allgegenwärtig. Besonders an den Küsten warten Frauen, aber auch Männer nur darauf, dass sie eine Begleitung für die Nacht finden. Diese Art der Prostitution ist auch nicht verboten. Mehr über Prostitution und Sextourismus in Gambia findest du in unserem Ratgeber.

Sextourismus in Kenia

Auch in Kenia ist der Sextourismus allgegenwärtig. Besonders in Mombasa, aber auch in Nairobi findet man unzählige Prostituierte, welche lediglich Ausschau nach Kundschaft halten. Aber auch der Diani Beach ist äußerst begehrt. Mehr über Prostitution und Sextourismus in Kenia findest du in unserem Ratgeber.

Sextourismus in Südafrika

Obwohl in Südafrika Prostitution verboten ist, ist der Sextourismus in Südafrika allgegenwärtig. Besonders Frauen treibt es hier her um sich einen afrikanischen Mann zu schnappen. Aber auch Frauen bieten ihre Dienste an, vor allem in Kapstadt. Vor allem in einer der unzähligen Nachtclubs findet man schnell eine Begleitung für die Nach. Mehr über Prostitution und Sextourismus in Südafrika findest du in unserem Ratgeber.

Sextourismus in Senegal

Da Prostitution in Senegal legal ist, boomt auch der Sextourismus in Senegal stark. Vor allem in Dakar. Saint-Louis ist eine Stadt an der nordwestlichen Küste Senegals an der Mündung des Flusses Senegal, welche bei Sextouristen ebenfalls sehr begehrt ist. Auch dieser Ort ist bei Sextouristen sehr beliebt. Mehr über Prostitution und Sextourismus in Senegal findest du in unserem Ratgeber.

Sextourismus in Madagaskar

Madagaskar zählt auch zu den beliebtesten Reisezielen in Afrika, da es hier vor allem sehr schöne Strände gibt. In Madagaskar gibt es sehr viele Orte, welche sehr beliebt sind und wo man gute Frauen kennenlernen kann. Viele bevorzugen eine Stadt an der Küste, da die Strände wie bereits erwähnt einfach traumhaft sind. Nosy Be ist einer der beliebtesten Orte, welcher nicht nur bei Auswanderern sehr beliebt ist, sondern auch bei Sextouristen. Mehr über Prostitution und Sextourismus in Madagaskar findest du in unserem Ratgeber.

Sextourismus in Tansania

Auch in Tansania ist der Sextourismus weit verbreitet. Vor allem in Sansibar. Die Trauminsel bietet das ganze Jahr über Temperaturen um die 30 Grad. Aus diesem Grund ist Sansibar auch einer der beliebtesten Orte in Tansania, da man auf kleinen Raum wirklich alles bekommt. Mehr über Prostitution und Sextourismus in Tansania findest du in unserem Ratgeber.

Sextourismus in Eritrea

Eritrea ist nicht das beliebtes Land, doch da Prostitution hier legal ist, ist auch der Sextourismus in Eritrea sehr hoch. Entlang den Straßen wimmelt es teils nur von Frauen und Männern, welche ihre Dienste anbieten.

Sextourismus in Marokko

Marrakesch ist zu einem Zentrum des internationalen Sextourismus geworden. Gerade aus den arabischen Ländern am Golf kommen immer mehr Besucher auf der Suche nach schnellem Sex. Im Visier sind dabei nicht nur Frauen, sondern auch junge Männer – und das, obwohl Homosexualität in Marokko gesetzlich verboten ist. Der Sextourismus wird hier zunehmend mehr und lockt Männer aus aller Welt an.

Afrikanische Frauen suchen Deutschen Mann

Vorsicht! HIV in Afrika

Afrika zählt weltweit zu den am schwersten betroffenen Ländern mit HIV infizierten Menschen. Vor allem im südlichen Teil des Kontinent, jenseits der Sahara. 25,8 Millionen, das sind rund 70% aller Menschen sind mit HIV infiziert. Die Statistik ist vom Jahr 2014. Von diesem kamen rund 790.000 aufgrund des Virus ums Leben. Mittlerweile ging die Anzahl der Neuinfizierten etwas zurück, dennoch besteht ein hohes Risiko, weshalb man gut aufpassen muss.

Vor allem bei Prostituierten in Afrika ist das Risiko hoch, dass diese HIV positiv sind. Aus diesem Grund sollte man sehr vorsichtig sein und auch immer verhüten. Wer sich mit Prostituierten in Afrika einlässt, der muss selbst dafür sorgen, dass ein Kondom genommen wird, denn die Frauen bestehen nur in sehr seltenen Fällen darauf.

Wir haben bereits einen eignen ausführlichen Ratgeber über das Thema HIV in Afrika verfasst. Schaue dir am besten auch diesen einmal an, damit du Bescheid weißt.

FAZIT: Sextourismus in Afrika

Sextourismus in Afrika ist allgegenwärtig und für viele ist es die einzige Einnahmequelle um sich das Leben vor Ort zu ermöglichen. Dennoch raten wir davon ab, da es in vielen Ländern verboten ist und es auch andere Gefahren mit sich bringen kann. Vor allem Geschlechtskrankheiten sind keine Seltenheit. Wer dennoch auf einen Lust-Trip nach Afrika möchte, der findet jedoch ein sehr großes Angebot.

Welche Erfahrungen mit Sextourismus in Afrika hast du gemacht? Hinterlasse uns doch einen Kommentar wie du es empfunden hast und wie deine Meinung zur Sache ist.

Share.

Leave A Reply